Buchführung digital: Geschäftskonto eröffnen bei einer Neobank – Analyse und Empfehlung aus der Praxis

Wer als Gründer, Selbständiger oder Freiberufler ein Geschäftskonto eröffnen möchte, findet oft bei digitalen Neobanken wie PENTA, Fyrst oder Holvi ein im Vergleich zu Filialbanken kostengünstiges und umfassend ausgestattetes Angebot. Der Wechsel zu einer digitalen Bank will aber genau erwogen sein. Worauf bei der Auswahl des Geschäftskontos zu achten ist und wie die Neobanken im Vergleich abschneiden, zeige ich hier und stelle eine Empfehlung im Porträt mit Vorteilen und Nachteilen vor.

Nicht nur für Privatkunden, auch für Geschäftskunden haben Filialbanken in den letzten Jahren die Kontogebühren erheblich erhöht. So informierte etwa die Deutsche Bank im Januar 2022 über eine Preissteigerung der Business Konten von bis zu 30%. Statt bisher 9,90 Euro kostet das günstigste Kontomodell „Business BasicKonto“ ab 01. April 2022 nun 12,90 Euro im Monat. Auch die anderen beiden Kontomodelle verteuerten sich deutlich. Angehoben wurden zusätzlich die Preise für eingehende und ausgehende beleglose SEPA-Buchungen je nach Kontomodell um bis zu 50%.

Auch andere Filialbanken wie die Targobank, Postbank oder HypoVereinsbank, natürlich auch die Sparkassen und Volksbanken, haben in den letzten Jahren die Preisschraube für Geschäftskonten deutlich nach oben gedreht. Auch das Geschäftskonto meiner Einzelfirma, seit 2004 schon bei der Commerzbank geführt, kostet nach mehreren Preiserhöhungen mittlerweile deutlich mehr. Allein zum 01.01.2020 war die monatliche Kontoführungsgebühr mit einem Schlag um satte 43% erhöht worden. In diesem transparenten Geschäftskonto Vergleich kommt das Commerzbank „KlassikGeschäftskonto“, sortiert nach Gesamtkosten, nur noch auf einen der letzten Plätze.

Besondere Konditionen mit Rabatten über einen vorgegebenen Zeitraum erhalten häufig nur Neukunden, um zum Kontowechsel zu animieren. Wer aber dauerhaft ein vollausgestattetes Geschäftskonto mit zusätzlichen digitalen Funktionen zu attraktiven Konditionen sucht, kann auch auf das Angebot der sogenannten Neobanken ausweichen. Hier gibt es tatsächlich auch noch 2022 das Geschäftskonto ohne monatliche Kontoführungsgebühr.

Digitales Geschäftskonto - Vergleich mit Empfehlungen

Bildquelle: © kantver / 123rf.com

Geschäftskonto wechseln: Mit der Kontoeröffnung allein ist es nicht getan

Der Wechsel eines bestehenden Kontos zu einer Neobank für Geschäftskunden will trotzdem gut überlegt sein. Der trotz digitaler Prozesse benötigte bürokratische Aufwand sollte immerhin in einem fairen Verhältnis zum versprochenen Nutzen sein. Zwar ist die Kontoeröffnung selbst dank vollständig digitalisierter Prozesse, die – wie hier nachzulesen ist – selbst lange führende Geschäftskonto-Banken und Sparkassen beeindrucken, schon innerhalb weniger Minuten vollzogen. In 15 Minuten soll die Kontoeröffnung bereits erledigt sein – bei meiner Empfehlung PENTA sollen es laut Selbstdarstellung sogar nur 10 Minuten sein.

Wer als GmbH oder UG Stammkapital einzahlen muss, soll das bei dieser Online-Bank innerhalb von 48 Stunden erledigen können, verspricht PENTA. Lieferanten, Kunden, Versorger, usw. müssen aber trotzdem erst über die neue Kontoverbindung informiert werden. Auch Briefpapiere, Visitenkarten, etc. müssen mit der neuen Bankverbindung aktualisiert werden. Damit ein nahtloser Übergang gelingt, sollte man wohl das alte Konto mindestens sechs Monate nach Eröffnung eines neuen Geschäftskontos noch behalten und erst dann kündigen. Wer als Gründer ein erstes Geschäftskonto sucht oder ein erstes Business-Konto als Selbständiger oder Freiberufler benötigt, kann da natürlich unvoreingenommener an die Wahl eines passenden Online-Kontos fürs Geschäft herangehen.

Selbst habe ich mich auch schon intensiver auf die Suche nach einer anderen Bank für das Geschäftskonto gemacht. Die Ergebnisse der Recherche sind auch in diesen Beitrag zu Geschäftskonten auf meinem Finanzblog Dontox.de eingeflossen. Besonders intensiv habe ich mich dabei mit dem Geschäftskonto von PENTA befasst, das auch weiter einer meiner Favoriten unter den digitalen Geschäftskonten der Neobanken ist. Einen kostenlosen Kontoplan wie etwa bei Fyrst, N26 Business oder Fidor gibt es zwar auch hier nicht. Dafür sind in der monatlichen Grundgebühr ab 9 Euro aber schon mind. 100 ausgehende SEPA-Transaktionen enthalten. Zum Vergleich: In meinem derzeitigen Geschäftskonto zahle ich trotz monatlicher Kontoführungsgebühr für jede Buchung extra.

PENTA Geschäftskonto Logo

PENTA: Digitales Geschäftskonto für Selbständige, Freiberufler und Unternehmen

PENTA bietet mobiles Banking für Geschäftskunden in insgesamt drei Kontomodellen an. Adressiert werden durch das Angebot vor allem kleine Unternehmen (z.B. UG), Selbständige und Freiberufler. Aber auch für eine GmbH oder AG kann man hier ein Business-Konto eröffnen, auch natürlich bei Bedarf als Zweitkonto. Bedient werden inzwischen alle in Deutschland verfügbaren Unternehmensarten: Hier können also der Freiberufler oder eingetragene Kaufmann genauso wie die Personengesellschaft (GbR, OHG) oder Kapitalgesellschaft (UG, GmbH, AG) ein Konto eröffnen, auch als Einzelunternehmen, PartG, KG oder eG bekommt man hier ein Geschäftskonto.

Die Firma kann sich dabei auch erst in der Startphase befinden. Auch eine GmbH oder UG in Gründung kann bei PENTA ein Firmenkonto erhalten. Zusätzlich gibt es übrigens bei PENTA auch mit PENTA Kompass Beratungsleistungen zur Firmengründung inklusive telefonischen Rechtsberatungen, Vorlagen für Gründungsdokumente, Verträge, Rechnungen, etc. – für eine einmalige Gebühr ab 239 Euro.

Nach Firmenangaben führt die Neobank mittlerweile mehr als 40.000 Geschäftskonten.

Drei Kontopläne: Von Starter bis Advanced

Für alle Unternehmensarten stellt PENTA drei standardisierte, durch Optionen individuell anpassbare Kontopläne zur Auswahl. Ein Wechsel in einen anderen Plan ist jederzeit möglich. Ein kostenfreier Kontoplan, der zum Start der Neobank noch verfügbar war, ist aber nicht mehr verfügbar. Er wurde inzwischen durch das Starter-Paket für 9 Euro im Monat abgelöst. Wer mehr Leistung benötigt, kann den Comfort-Plan für 19 Euro mit erweitertem Funktionsumfang und im Monatspreis enthaltenen 300 ausgehenden SEPA-Überweisungen wählen oder auf das Enterprise-Paket für 49 Euro im Monat setzen.

So werden die Kontomodelle auf der Internetseite dargestellt (Screenshot der Anbieterwebseite):

Digitales Geschaeftskonto: PENTA Kontomodelle Preise in der Übersicht

Die Kontopläne von PENTA unterscheiden sich in den Inklusivleistungen und in den freigeschalteten Funktionen. Hier lohnt sich ein Blick auf die genaue Preisliste. Mit Aufpreis lassen sich auch weitere Optionen buchen, z.B. für zusätzliche Unterkonten, Karten oder extra Nutzer.

Einige Eigenschaften sind in allen drei Kontoplänen vorhanden. Die wichtigsten Vorteile von PENTA sind nach meiner Bewertung:

  • deutsche IBAN-Nummer für dein Geschäftskonto
  • mind. 2 VISA Debitkarten zum Bezahlen und für Bargeldverfügungen am Automaten sind inklusive (je nach Kontoplan bis zu 15 Karten)
  • SEPA-Lastschriften sind in allen Kontoplänen möglich
  • ein Kontingent an ausgehenden SEPA-Zahlungen inklusive Terminüberweisungen und Daueraufträgen ist im Monatspreis enthalten. Weitere ausgehende SEPA-Zahlungen kosten 0,20 Euro je Transaktion. Eingehende SEPA-Zahlungen sind unbegrenzt kostenfrei.
  • Schnittstellen zu DATEV, Felix1, Lexoffice, Debitoor, Sevdesk, Billomat, Fastbill und anderer Buchhaltungssoftware sind vorhanden.

Bevor man ein neues Konto bei PENTA eröffnet oder den Kontowechsel vollzieht, sollte man sich natürlich auch noch mit den weiteren Konditionen und Merkmalen beschäftigen. Immerhin verspricht hier PENTA auch in großen Lettern besondere Transparenz. Sinnvoll ist es sicher auch, das Konto vorab zu testen. 30 Tage kann man das Konto aktuell kostenlos testen.

Ich habe mich besonders zu diesen Merkmalen detailliert informiert:

Sicherheit: Wie sicher sind PENTA Konten?

Auf einem Geschäftskonto können höhere Summen an Liquidität liegen – deshalb ist das Thema Einlagensicherheit auch besonders wichtig. Wie sicher sind also PENTA Konten? Zuerst sollte man wissen, dass PENTA selbst keine Bank ist und auch über keine eigene Banklizenz verfügt. PENTA, 2017 gegründet, firmiert als Penta Fintech GmbH mit Sitz in Berlin und wurde 2019 vom Fintech-Inkubator finleap übernommen. Geldgeber ist unter anderem auch die Holtzbrinck-Gruppe, die für PENTA 8 Millionen Euro in einem Funding eingesammelt hat. Nach mehreren weiteren Finanzierungsrunden mit einem Volumen von rund 60 Millionen Euro wird der Unternehmenswert von PENTA inzwischen auf „weit mehr“ als 100 Millionen Euro taxiert.

Bezüglich der Einlagensicherung ist vor allem die Zusammenarbeit mit der Solarisbank wichtig, deren Co-Founder Marco Wenthin bis 2020 CEO von PENTA war. Durch die Verbindung mit der Solarisbank, die das Banking verantwortet, unterliegt PENTA den gleichen Regulierungen wie traditionelle Banken unter Aufsicht der BaFin. Die Einlagen sind über den Europäischen Sicherheitsfonds bis zu €100.000 abgesichert.

Zielgruppe: Wer kann ein PENTA Konto eröffnen?

Zielgruppe von PENTA sind zuerst Startups. Aber auch Einzelunternehmen und Freiberufler können hier ihr Geschäftskonto eröffnen. Zwar benötigen sie für die GuV nicht unbedingt ein eigenes Geschäftskonto. Theoretisch könnte man die Umsätze auch über das Privatkonto laufen lassen. Um geschäftliche von privaten Aktivitäten besser trennen zu können, empfiehlt es sich, neben dem Privatkonto noch ein weiteres Konto für alle geschäftlichen Umsätze zu eröffnen.

Daneben können auch Kapitalgesellschaften und Personengesellschaften ein PENTA Konto eröffnen. Allerdings muss der Firmensitz in Deutschland liegen. Kein Konto eröffnen können etwa britische oder irische Limiteds oder eine im deutschen Handelsregister eingetragene Ltd. & Co. KG.

Wer PENTA zuerst testen möchte, kann es auch zunächst als Zweitkonto führen.

Bargeld: Wie sind Bargeldeinzahlungen und Bargeldauszahlungen möglich?

Hier liegt noch Verbesserungspotenzial bei PENTA, vor allem bei Bargeldeinzahlungen. PENTA arbeitet zwar laut Internetseite an einer zeitnahen Lösung, bisher sind aber Einzahlungen auf PENTA Konten nur per Überweisung möglich. Ich kann also nicht bei einer Bank direkt Geld einzahlen, wie es etwa bei den FYRST Konten bei allen Banken der CashGroup funktioniert. Für mein eigenes Business stellt diese fehlende Funktion kein Problem dar.

Wer aber z.B. in der Gastronomie oder Touristik arbeitet und viel mit Bargeld zu tun hat, hat mit der fehlenden Möglichkeit von Bargeldeinzahlungen aber eventuell ein Problem. Es ist bisher nicht möglich, die Tageseinnahmen etwa als Wirt oder Tourguide direkt auf das Geschäftskonto einzuzahlen.

Bargeldauszahlungen können an allen Geldautomaten mit VISA-Zeichen erfolgen. Allerdings fallen dabei eventuell Gebühren an. Mindestens zwei Bargeldabhebungen sind je nach Kontoplan aber im Monatspreis enthalten. 

Digitale Tools: Welche Möglichkeiten gibt es?

Hier hat PENTA auch im Vergleich zu den Geschäftskonten von Sparkassen, Deutsche Bank, Targobank oder Commerzbank viel zu bieten. Dreh- und Angelpunkt aller Aktivitäten ist natürlich die App von PENTA, übersichtlich gebaut und performant nach meinen Erfahrungen. Transaktionen können hier etwa eigenen Kategorien hinzugefügt werden – so kann z.B. bei kleinen Firmen für jeden Mitarbeiter ein Budget angelegt werden, Ausgaben bleiben stets im Blickfeld.

PENTA Konto App

Bildquelle: PENTA

Die Möglichkeit, ein Unterkonto anzulegen, ist außerdem sehr nützlich. Jedes Unterkonto verfügt über eine eigene IBAN, kann also zum Senden und Empfangen von Geld direkt eingesetzt werden. Je nach Kontoplan sind 1 bis 6 Unterkonten inklusive. Zusätzliche Unterkonten können gegen Aufpreis eingerichtet werden.

Auch benutzerdefinierte Benachrichtigungen können eingerichtet werden, so dass ich informiert werde, wenn bestimmte Buchungen eintreffen – z.B. regelmäßige Zahlungen.

Besonders von Vorteil ist aber aus meiner Sicht eine andere Funktion: das Einscannen von Belegen, die direkt Buchungen auf dem Konto zugeordnet werden können. Das sollte die Buchführung erheblich vereinfachen, zumal auch viele Schnittstellen zu Buchhaltungssoftware wie Lexoffice, DATEV, Fastbill, etc. angeboten werden.

Teamarbeit: Zugänge für weitere Mitarbeiter und den Steuerberater

Auch diese Möglichkeit bieten bisher nicht alle Geschäftskonten: bei PENTA können eigene Zugänge zum Konto für Mitarbeiter und Steuerberater eingerichtet werden. Damit kann sich etwa der Buchhalter selbst jederzeit einen Überblick über die Geschäftssituation verschaffen. Gut ist diese Funktion auch für Gründerteams: Jeder Gründer erhält hier dann einen individuellen Zugang zum Startup-Konto.

Funktionen: Welche Funktionen gibt es noch? Was fehlt?

Ein Nachteil von PENTA war lange Zeit das Fehlen von Geschäftskrediten. Mittlerweile hat PENTA hier aufgeholt und vergibt in Kooperation mit iwoca flexible Kredite an Selbständige und kleine Unternehmen, wie z.B. Onlinehändler, Restaurants oder Dienstleister. Die Kreditzusage soll laut Selbstdarstellung nach 24 Stunden erfolgen, wenn alle Belege hochgeladen wurden.

Als Alternative sind auch ecommerce Kredite über fulfin möglich. Kontokurrentkredite für Kontoüberziehung bietet PENTA aber weiter nicht an.

Durch eine Kooperation mit SumUp kannst du für deinen stationären Shop auch ein Bezahlterminal zum bargeldlosen Bezahlen einrichten. Umsätze werden direkt im Konto angezeigt und verbucht.

PENTA Geschäftskonto mit SumUp Bezahlterminal

Billdquelle: PENTA

Support: Wer berät bei Fragen, wer ist der Ansprechpartner?

Service und Support durch einen persönlichen Ansprechpartner vor Ort kann man hier natürlich nicht erwarten. Der Support von PENTA wird in den mir zugänglichen Erfahrungsberichten aber fast durchweg positiv bewertet. Erreichbar ist der Support per E-Mail und Telefon sowie ab Kontoplan „Comfort“ auch per Live-Chat. Außerdem kann die Community für Hilfestellungen angefragt werden.

Bewertung zum PENTA: Eine ernst zu nehmende Option als digitales Geschäftskonto

PENTA bietet für Startups, Selbständige und Freiberufler ein mittlerweile etabliertes digitales Konto mit umfassendem Funktionsumfang. Auch die Gebühren des digitalen Geschäftskontos sind im Vergleich attraktiv, auch wenn der kostenlose Kontoplan leider nicht mehr verfügbar ist.

Punkten kann PENTA vor allem mit den Anbindungsmöglichkeiten und den verfügbaren digitalen Tools. So sind viele Buchhaltungstools direkt dem Konto von PENTA zu verknüpfen; die digitalen Tools unterstützen zusätzlich bei der Organisation der Buchhaltung und dem Austausch mit Steuerberatern. Für stationäre Shops ist das Zahlterminal SumUp als Bezahllösung mit Preisvorteil verfügbar.

Beachten sollte man, dass Einzahlungen auf das PENTA Konto bisher nur per SEPA-Überweisung möglich sind. Auch die Einrichtung eines Kontokurrentkredits ist bisher nicht vorgesehen.

Vor der Auswahl sollte man PENTA unbedingt mit anderen Anbietern digitaler Geschäftskonten vergleichen. Hier findest du einen praktischen, kostenlosen Vergleichsrechner für digitale Geschäftskonten mit Sofort-Ergebnis. Im Vergleich enthalten sind neben PENTA z.B. auch die digitalen Konten HOLVI, Kontist, Fyrst und Finom.

Melde dich bei mir für weitere Informationen!

Wenn du mehr zu digitalen Geschäftskonten erfahren möchtest oder eine konkrete Frage zu einem Angebot hast, melde dich gerne bei mir. Ich helfe dir gerne mit meinen Erfahrungen und dem Wissen aus meiner Recherche weiter. Stell einfach eine Anfrage oder melde dich per Mail oder Telefon.

Schreibe einen Kommentar

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Bitte bestätige deine Einwilligung, um einen Kommentar schreiben zu können.